Aufenthaltstitel für Mitarbeiter und Familienangehörige – Erstverfahren

Für die Preisermittlung sind individuelle Informationen und weitere Faktoren relevant, die wir gerne mit Ihnen besprechen. Fordern Sie hierzu den Preis an.

Sie möchten einen Mitarbeiter aus einem Nicht-EU/EWR-Staat nach Deutschland entsenden oder dort lokal anstellen. Er sowie etwaige Familienangehörige sollen die notwendigen aufenthaltsrechtlichen Erlaubnisse erhalten.

Rechtsdienstleistungen werden von der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erbracht (Unternehmensangaben). 

Mitarbeiter aus einem Nicht-EU/EWR-Staat können nicht ohne Weiteres in Deutschland arbeiten. Dies gilt auch, wenn die Mitarbeiter keinen inländischen Arbeitsvertrag erhalten. In der Regel müssen sie vor Einreise ein Visum zum Zwecke der Arbeitsaufnahme beantragen. Dieses erlaubt ihnen während der Gültigkeitsdauer die Einreise und die Arbeitsaufnahme. Für einen längeren Aufenthalt und die Fortsetzung der Tätigkeit in Deutschland benötigen sie einen längerfristigen Aufenthaltstitel (z. B. Aufenthaltserlaubnis, Blaue Karte EU). Ähnliches gilt auch für deren Familienangehörige.

Anstatt Ihre Mitarbeiter und deren Familienangehörige selbst unmittelbar zu betreuen, legen Sie deren aufenthaltsrechtliche Verfahren in unsere Hände. Wir kümmern uns.

Unser Angebot beinhaltet:
  • Aufenthaltsrechtliche Erstbewertung
  • Unterstützung bei Antragsverfahren
  • Vorbereitung von Anträgen
  • Instruktionen zum Verfahrensablauf
  • Erörterung von Rechtsfragen
  • Validierung von Erlaubnissen
  • Fristenkontrolle
Für die Preisermittlung sind individuelle Informationen und weitere Faktoren relevant, die wir gerne mit Ihnen besprechen. Fordern Sie hierzu den Preis an.

Sie möchten einen Mitarbeiter aus einem Nicht-EU/EWR-Staat nach Deutschland entsenden oder dort lokal anstellen. Er sowie etwaige Familienangehörige sollen die notwendigen aufenthaltsrechtlichen Erlaubnisse erhalten.

Rechtsdienstleistungen werden von der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erbracht (Unternehmensangaben). 

Mitarbeiter aus einem Nicht-EU/EWR-Staat können nicht ohne Weiteres in Deutschland arbeiten. Dies gilt auch, wenn die Mitarbeiter keinen inländischen Arbeitsvertrag erhalten. In der Regel müssen sie vor Einreise ein Visum zum Zwecke der Arbeitsaufnahme beantragen. Dieses erlaubt ihnen während der Gültigkeitsdauer die Einreise und die Arbeitsaufnahme. Für einen längeren Aufenthalt und die Fortsetzung der Tätigkeit in Deutschland benötigen sie einen längerfristigen Aufenthaltstitel (z. B. Aufenthaltserlaubnis, Blaue Karte EU). Ähnliches gilt auch für deren Familienangehörige.

Anstatt Ihre Mitarbeiter und deren Familienangehörige selbst unmittelbar zu betreuen, legen Sie deren aufenthaltsrechtliche Verfahren in unsere Hände. Wir kümmern uns.

  • Sie profitieren von unserem Know-how aus tausenden von Antragsverfahren
  • Wir informieren die Beteiligten über die notwendigen aufenthaltsrechtlichen Schritte
  • Wir übernehmen einen Teil Ihrer Alltagsaufgaben, Sie gewinnen Kapazitäten
  • Durch standardisierte Prozesse und Kommunikation handeln wir voraussehbar
  • Nichtsdestotrotz helfen wir, individuellen Besonderheiten Rechnung zu tragen
  • Unsere aufenthaltsrechtliche Unterstützung erfolgt „End-to-End“

In aufenthaltsrechtlichen Verfahren werden oft Übersetzungen, Legalisationen oder Apostillen benötigt. Dies können wir koordinieren und zusammen mit Partnern aus dem KPMG-Netzwerk oder sonstigen Unterauftragnehmern übernehmen. Gleiches gilt für die Begleitung zu Behörden im Inland. 

Die Voraussehbarkeit und Planbarkeit von Kosten ist uns wichtig. Ein Auftrag sollte nicht mit Kontroversen darüber enden. Deshalb ist unser Honorar ein Pauschalhonorar für Fälle mit durchschnittlicher Komplexität. Mehraufwand zeigen wir vorab an. Die Rechnungstellung erfolgt mit Abschluss der Verfahren.

Die Erstellung von Arbeitsverträgen oder vergleichbaren arbeitsvertraglichen Vereinbarungen für den Einsatz des Mitarbeiters sind nicht inbegriffen. Natürlich können Sie aber auch von unserer Expertise in diesem Bereich profitieren. Die Gestaltung von Arbeitsverträgen wie auch Fragen des allgemeinen Arbeitsrechts gehören zur Kernkompetenz von KPMG Law. 

Haben Sie Fragen?
Wir rufen Sie zurück.

Produkt empfehlen
Per E-Mail teilen